Legoland Florida wir kommen…

Legoland Florida wir kommen…

Tag 15 - Die Fahrt ins Legoland

Direkt nachdem wir von unserer Bahamas Kreuzfahrt wieder in Port Canaveral angelegt haben, geht es zum Parkhaus des Ports. Dort mussten wir ungefähr 10-15 Minuten auf unseren Shuttlebus zum Parkplatz warten und waren dann 10 Minuten später wieder an unserem Auto.

Also schnell unsere Taschen im Kofferraum verstaut und direkt los zum Legoland Florida. Auf dem Weg haben wir dann noch schnell bei Dunkin Donuts angehalten. Wir haben dann das erste Mal ein „Frühstück“ während der Fahrt eingelegt.

Die Fahrt nach Winter Haven war kein Problem und nach etwa 2 Stunden kamen wir am Legoland an. Für 19$ Parkgebühren suchten wir uns einen guten Platz. Es gibt dort auch die Möglichkeit für 29$ (Preferred Parking) einen Parkplatz näher am Eingang zu bekommen. Da auf dem normale Parkplatz aber noch kaum Stellplätze belegt waren konnten wir uns dort einen guten Parkplatz nah am Eingang aussuchen. Nach einem 5-Minuten Spaziergang waren wir dann am Eingang und konnten mit unseren im Vorfeld gekauften Tickets direkt in den Park.

Legoland Florida - Attraktionen und Park

Als erstes haben wir uns einen Überblick über die verschiedenen Bereiche gemacht. Der Park ist thematisch in verschiedene Bereiche unterteilt, wie sie aus der Legowelt bekannt sind – Duplo, Lego Friends, Lego Technic, Ninjago, etc., alles hat seinen eigenen Bereich. Zuerst haben wir uns die riesigen Modellwelten angeschaut – als wir dort waren hatten wir (allem voran ich) das Glück das es noch einen großen Lego Star Wars Bereich gab. Hier sind einige Bilder von unserem Besuch:

Die LEGO NINJAGO World

Danach mussten wir zuerst in die LEGO NINJAGO World, da Lennart zu dem Zeitpunkt ein absoluter Ninjago Fan war und wir mit all seinen Helden Fotos machen konnten (etwa 1,50m große Figuren). In der Ninjago World wurde dann an Cole’s Rock Climbing geklettert, hierbei handelt es sich um eine Kletterwand, welche nicht in die Höhe, sondern in die Breit geht, die Kinder konnten sich an den Griffen von einer Seite zur anderen hangeln und hatte dabei enorm viel Spaß. Danach wurden dann direkt die Reflexe bei Jay’s Lightning Drill getestet und die Balance bei Kai’s Spinners trainiert. Zum Abschluß der Ninjago World haben wir dann noch eine Runde im LEGO NINJAGO – The Ride gedreht, hierbei bekam man 3D Brillen, setzte sich in den Wagen und fuhr an verschiedenen Leinwänden vorbei. Vor diesen Leinwänden, mit den Gegnern der Ninjago, musste man dann die Hände bewegen um diese mit Feuerbällen zu beschießen. Wir haben uns dabei super amüsiert und auch Ella hatte einen riesigen Spaß (und ich glaube auch die meisten Treffer gelandet).

Für jüngere Kinder war das Legoland Florida ideal,
da fast alle Attraktionen auch schon von ihnen genutzt werden konnten.
Legoland - ideal für jüngere Kinder

Als nächstes ging es dann zur Ford Driving School, bzw. Ford Jr. Driving School, wo die beiden in kleinen elektrischen Karts die Piste unsicher gemacht haben und ihren Lego Führerschein bekommen haben. Vor dort aus ging es dann zur Rescue Academy, wo die ganze Familie gebraucht wurde. Zuerst steigt man in ein Feuerwehrfahrzeug und muss dieses mit Körpereinsatz zum Einsatzort bewegen um dort mit einer fest montierten Wasserkanone dann den Brand löschen und zurückfahren. Natürlich stehen mehrere dieser Fahrzeuge nebeneinander und es entwickelt sich ein richtiges Familienduell.

Das Lego-Bau-Paradies

Lego Creation Zone
Lego Creation Zone

Was nicht fehlen durfte war natürlich noch die Creation Zone, in der man einfach nach Herzenslust mit Lego bauen konnte. Es gibt große „Becken“ voller Legosteine und an den Wänden sind große Platten montiert auf denen man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann.

Nach einer gemütlichen Bootsfahrt in der Boating School kühlten wir uns auf dem DUPLO Splash & Play Wasserspielplatz ab.

Cypress Gardens - eine erholsame Pause im Schatten

Im Legoland selbst gibt es noch den Zugang zu Cypress Gardens, einer Parkanlage mit riesigen Zypressen. Diese waren wirklich beeindruckend und spendeten uns in der Mittagssonne auch eine schattige Verschnaufpause bevor es weiter ging. In Heartlake City (Lego Friends) mussten wir von dann von jeder Figur ein Foto mit Ella machen.

Hier findet ihr die offizielle aktuelle Liste der Attraktionen des Legoland Florida.

Cypress Gardens
Cypress Gardens

Shopping

Natürlich gibt es im Legoland auch ausreichend Einkaufsmöglichkeiten um sich mit Lego (Spielzeug, Merchandise, etc.) einzudecken. Die Kinder durften sich natürlich auch eine Kleinigkeit aussuchen und auch wir haben dort einige tolle Sachen gefunden. Es gibt dort einige Lego-Sets und vor allem Fan-Artikel die man in Deutschland nicht so einfach findet. (Falls man später herausfindet, dass man doch noch etwas vergessen hat – keine Sorge – in der Sawgrass Outlet Mall gibt es auch noch einen Lego Shop.

Hier findet ihr unseren Bericht über Hallendale Beach und die Sawgrass Outlet Mall.

Gerade für jüngere Kinder waren die Attraktionen und Mitmach-Möglichkeiten super. Wir hatten uns ja extra für das Legoland entschieden damit die kleinen auch wirklich mitmachen können und Spaß haben. Es war auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Getränke-Flatrate

Eine wirklich geniale Sache war die Möglichkeit einer Getränke-Flatrate. Man konnte die entsprechenden Souvenirbecher (~0,5l, mit Deckel und Trinkhalm!) kaufen und diese an mehreren Stationen im Park alle 30 Minuten mit Softdrinks oder Wasser auffüllen. Gegen Mittag wurde dann typisches Fast-Food im Restaurant vor Ort ein Burger verputzt.

Alles in allem hat uns allen der Tag im Legoland super viel Spaß gemacht und wir können jedem von euch einen Besuch guten Gewissens empfehlen. Jetzt aber zurück an die Ostküste nach Cocoa Beach. Lest hier unseren Bericht über Cocoa Beach und unseren Besuch im Kennedy Space Center.

Michael

Ein Kinder der 80er und technikbegeisterter Reisefan. Im Hauptberuf Informatiker. Zuhause zwischen Ruhrgebiet und Hellweg.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen