Dänemark – erholsamer Ferienhausurlaub an der dänischen Ostseeküste

13. August 2019

Dänemark – erholsamer Ferienhausurlaub an der dänischen Ostseeküste

0 Comments

Ferienhaus mit Wohlfühlfaktor

Im Sommer ging es für uns gen Norden auf nach Dänemark. Wir hatten für 2 Wochen ein Ferienhaus in einer Ferienhaussiedlung in Binderup Strand an der dänischen Ostsee gemietet. Das Haus war für uns 4 sehr geräumig, da es eigentlich für 6 Personen ausgelegt war. Zum Wohlfühlen war eine kleine Sauna, ein Whirlpool und ein Kamin vorhanden. Auch sonst bot das Haus alles was man für einen komfortablen Familienurlaub so braucht, die Küche war sehr gut ausgestattet, im Wohnzimmer gab es noch einen Alkoven, in dem man sich super zum Lesen oder Musik hören hineinfletzen konnte. Die Terrasse war mit bequemen Gartenmöbeln ausgestattet und nicht zu vergessen drei Hängematten, die man am Rande des Hauses aufspannen konnte. Insbesondere die Kinder hatten daran großen Spaß! Den Strand konnte man via Trampelpfad bequem in 3 Minuten zu Fuß erreichen. Es gab einen kleinen Strandshop und einen Badesteg. Der Strand war sehr schmal und lag direkt an einer Straße, was uns nicht ganz so gut gefallen hat. In unmittelbarer Nähe zur Ferienhaussiedlung gab es auch einen Campingplatz mit kleinem Shop mit sehr leckeren Brötchen und Kleinigkeiten des täglichen Bedarfs, falls man mal etwas vergessen hatte. Für den normalen Einkauf musste man aber schon entweder in den nächstgelegenen Ort Bjert (ca. 6 km) oder die nächstgrößere Stadt Kolding (ca. 10 km) fahren.

Fahrradfahren ist nicht so einfach 🙂

Wir hatten uns extra einen Fahrradträger für vier Fahrräder zugelegt (hier geht`s zum Test), um die Fahrräder mitzunehmen und eigentlich einige Radtouren geplant. Das erwies sich vor Ort leider als nicht ganz so einfach, da es entgegen unserer Annahme doch recht bergig war. Egal in welche Richtung man fahren wollte, man musste immer einen nicht zu unterschätzenden Anstieg bewältigen. Insbesondere Ella verlor mit ihren 4 Jahren daran schnell den Spaß 😉

Erkundung der näheren Umgebung

Skamlingsbanken ist der höchste Punkt in Südjütland und man hat einen tollen Blick Richtung Meer bei gutem Wetter bis zum kleinen Belt und Richtung Landesinnere bis nach Kolding und Christiansfeld. Von unserem Ferienhaus aus, eine sehr schöne Wanderung, die auch schon für kleinere Kinder gut zu schaffen ist.

Aprospros Christiansfeld: Aus unserer Sicht auf jeden Fall einen Abstecher wert, wenn man in der Gegend ist. In diesem kleinen Örtchen, welches zum UNESCO Weltkulturerbe gehört, findet man den typischen Baustil der Brüdergemeinde wieder. Es lohnt sich einfach mal durch die Straßen zu schlendern und die Architektur und den Aufbau der Stadt auf sich wirken zu lassen. Und nebenbei gibt es auch noch außergewöhnlich leckeren Kuchen und Gebäck in der Bäckerei Tyrstrup Brød! Mega lecker:-)

Bei gutem Wetter ist ein Besuch im Legeparken ein absolutes Muss. Ein super schöner Park mit verschiedenen Spielhäusern und -plätzen, Kletterparcours, Verkehrsplatz mit Kettcars und Mooncars und See mit Tret- und Ruderbooten und das alles kostenlos. Wir hatten dort einen sehr schönen Nachmittag!

Bei schlechtem Wetter kann man auch gut ins Schwimmbad „Slotssobadet“ in Kolding ausweichen. Ein schönes großes Hallenbad mit diversen Becken, einem Strömungskanal, Rutsche und einem Splash `n Play Wasserspielplatz. In der Ferienzeit gibt es auch eine große aufblasbare Wasserkrake zum toben.
Auch das Kolding Storcenter bietet sich bei Regenwetter an. Es gibt die typischen skandinavischen und internationalen Modeketten, aber auch ein Kino (falls man sich mit Untertiteln anfreunden kann). 😉 Direkt gegenüber findet man einen Spielzeug Megastore und ein recht gut sortiertes Sportoutlet.

Kein Dänemarkurlaub ohne Legoland

Bei einem Familienurlaub in Dänemark darf der Besuch im Legoland nicht fehlen, das war für uns schon mal klar. Also Tickets kaufen und los geht`s, aber welche Tickets genau oder vielleicht doch das Komplettpaket mit Übernachtung im Lego Hotel? Mmmh, es ist unglaublich was für eine Vielzahl an Optionen angeboten werden. Außerdem gibt es noch eine nicht zu unterschätzende Flut an Gutscheinen, Coupons oder anderen Rabattaktionen. Ehrlich gesagt, habe ich nach dieser Erkenntnis den Ticketkauf erstmal verschoben und bei einigen Portalen und direkt auf der Legolandseite die Preise immer mal wieder gecheckt, um ein Gefühl dafür zu bekommen was realistisch ist.

Diese Idee hat sich am Ende ausgezahlt. Da wir insgesamt zwei Wochen Urlaub geplant hatten, war genug Zeit für 2 Tage Legoland inklusive Übernachtung im Legoland Hotel. Wir konnten für uns vier einen guten Kurs für eine Übernachtung im Piratenzimmer inkl. Frühstück und zweimal Tageseintritt ergattern.

Voller Vorfreude machten wir uns auf den Weg in das beste Land der Welt, O-Ton unserer Kinder 😉 . Und was sollen wir sagen, wir wurden nicht enttäuscht. Es waren zwei Tage voll gepackt mir Freizeitparkspaß. Für Lennart (und Michael) war die Fahrt im IcePilot eins der Highlights. Hier kann man vor Fahrtantritt via programmierbarem Chip selbst bestimmen, wie man vom IcePilot-Roboter durchgewirbelt wird. Ein einmaliges Erlebnis! Für Ella (4 Jahre) war die Fahrt in der Drachenachterbahn und den Piratenfässern das Highlight der beiden Tage. Was uns selbst überrascht hat, war die Begeisterung unserer Kinder für das Miniland, in dem Städte und berühmte Bauwerke aus Lego nachgebaut wurden. Die Übernachtung im stilechten Piratenzimmer war das i-Tüpfelchen! Die Zimmer sind wirklich gut gemacht und mit vielen kleinen Details versehen, die einem immer wieder schmunzeln lassen…

Unser Fazit für Dänemark fällt etwas durchwachsen aus, was zum Teil auch am schlechten Wetter liegt. An den Regentagen fehlten uns manchmal die Alternativen in der näheren Umgebung. Man muss teilweise schon sehr weite Strecken fahren. Der Urlaub hat uns dennoch gefallen und wir haben uns sehr gut erholt! Das Wetter ist nun mal nicht planbar…

Habt ihr gute Tipps für einen Familienurlaub in Dänemark? Immer her damit. Wir freuen uns über Kommentare!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.